MIFD Version 3 erschienen

Die Veröffentlichung der Version 3 bringt einige Änderungen mit sich. Zum einen wurde die Anzahl der Apps auf 10 pro Segment reduziert um ein harmonischeres gestalterisches Gesamtbild zu erreichen, das Modell für Anfänger zugänglicher zu machen und um die Übersichtlichkeit zu verbessern. Zum anderen wurden Blooms Taxonomie und das SAMR Modell als Reflexionshilfe mit in das Modell integriert. Hierbei wurde bewusst auf eine Einordnung der Apps in Taxonomiestufen verzichtet, da es der Kreativität der Lehrkraft obliegt, welche Stufe im SAMR Modell oder bei Bloom letztendlich erreicht werden können. Zudem finden sich auf dem Poster Links zu Blogbeiträgen, welche den Zusammenhang der Neugestaltung erklären. Hierbei werden neben Bloom und SAMR auch die normativen und empirischen Komponenten zu Kriterien guten Unterrichts, nach denen das Modell aufgebaut ist, erläutert. Dem Modell liegt, in Anlehnung an Berliner und Helmke, folgender Kernsatz zugrunde:

„Qualitätsvoller Unterricht ist ein Angebot, welches normativen Wertvorstellungen entspricht, seine Ziele erreicht und zeitgemäß vermittelt wird”.

Schreibe einen Kommentar